Ich habe jetzt über eine Stunde damit verbracht ein repräsentatives Bild für das Teletubbyland in Grimma zu finden. Danach hatte ich tatsächlich Tränen im Auge da ich auf meinem Rechner, Bilder von Momenten, Küssen, Skate und BMX Contests, Crossover Festivals (11 Stück), Grillabenden, Streetballturnieren, Graffitievents, Snowboardcontests und und und … durchgesehen hab. Ich kann mich dabei nicht entscheiden und wähle damit ein Titelbild welches wir auf der Facebookseite bereits einmal hatten. Auf der Facebook Seite des Teletubbylandes in Grimma findet ihr einen Auszug aus fast 20 Jahren Teletubbyland! Scheiße sind wir alt geworden!

Tja und es ändert sich etwas, es ändert sich VIEL! Beim durchsehen der Bilder musste ich mir auch zahlreiche Bilder anschauen die den Zustand des Teletubbylandes der letzten Jahre und den zunehmenden Verfall gut dokumentieren. Im Jahr 2016 haben wir als waterkant CRU mit den Jugendlichen die Im Projekt „Dorf der Jugend“ aktiv sind zum Subbotnik der Stadt Grimma einen letzten großen Arbeitseinsatz gemacht und das Teletubbyland von Unmengen an Müll befreit, als wir 14 Tage später wieder auf dem Gelände waren sah es wieder so aus als hätte der Subbotnik niemals statt gefunden. Ebenfalls im Jahr 2016 kam der Genickbruch für die Belebung des Geländes, der Abbruch der einzigen legalen Graffitiwall, mit einer Gesamtlänge von über 100 m, im Umland Leipzigs. Daraufhin verlor das Gelände einen wesentlichen Bestandteil seiner Existenz, der auch ohne nachwachsende Skater_innen und BMXer_innen immer dafür gesorgt hat das mensch sich im Sommer im TTL getroffen hat. Streetball gespielt hat, den Grill aufgestellt hat und eine schöne Zeit hatte.

Wir haben in den letzten Jahren einen Pumptrack gebaut, haben den Skatepark auf eigene Kosten in Stand gehalten, haben sauber gemacht und haben das Gelände belebt. Der Dank dafür waren Anfeindungen das es scheiße aussieht und wir uns bitte darum kümmern sollen. Weiterhin waren immer die Jugendlichen, angeblich dafür verantwortlich, die sich unterm Strich darum gekümmert haben, obwohl dies jedweder Logik widerspricht! Denn warum sollen diese Jugendlichen die das Gelände nutzen wollen es als Müllhalte nutzen? Diskussionen über Diskussionen, Ärger im Ärger, aber alles erträglich denn die schönen Erinnerungen an das TTL überwiegen und diese werden immer im Herzen von uns allen sein die mit dem TTL einen Großteil ihrer Jugend verbinden und die sich dort austesten und ausprobieren konnten.

Was ist passiert?

Bereits im Jahr 2012 haben wir darauf aufmerksam gemacht das die Skateelemente durch uns zwar instand gehalten werden können, es zwingend aber eine Lösungsmöglichkeit braucht wie die Elemente langfristig sicher und TÜV gerecht erhalten werden können. Anfang diesen Jahres war nun der TÜV im TTL und der Skatepark wurde gesperrt. Deshalb wird er aktuell demontiert, der BMX und Dirtbike Pumptrack wird ebenfalls zurück gebaut.

Die Instandsetzungsmaßnahmen für die Skateelemente umfassen Umfangreiche Arbeiten die einen 5 stelligen Betrag ergeben werden. Dies ist an dem Standort Teletubbyland nicht leistbar, da sich über die Jahre gezeigt hat das es zwar immer Menschen gibt die diese Elemente nutzen, leider gibt es jedoch auch Menschen die, aus welchen Gründen auch immer diese Elemente anzünden, Glasflaschen auf dem Skatepark und dem Streetballplatz zerschmeißen und ihren Müll im Beachvolleyballplatz hinterlassen. Es tut irgendwie weh dies zu schreiben, aber ein Umzug ist unumgänglich und bietet somit vielleicht die Chance wieder einen ordentlichen und stetig nutzbaren Skatepark in Grimma zu haben.

Im Teletubbyland bleibt der Basketball und Beachvolleyballplatz erhalten, beide werden auch wieder in Stand gesetzt. Zusätzlich sollen Mülleimer aufgestellt werden und vielleicht auch noch ein paar Kinderspielplatz Elemente aufgebaut werden um den Menschen die im angrenzenden Wohngebiet leben einen Spielplatz bieten zu können. Da die Skate/BMX Elemente einer regelmäßigen Pflege unterliegen müssen zieht der Skate/BMX Park an die Alte Spitzenfabrik in Grimma um. Wir haben hier vor Ort schon etliche Skateelemente die wir in Workshops mit den Jugendlichen gebaut haben. Da wir hier vor Ort sind können wir uns auch darum kümmern das die Elemente ganz und der Platz befahrbar bleibt. Zusätzlich bieten wir eh seit letztem Jahr auch legale Graffiti Flächen an.

Da der Skatepark natürlich Menschen braucht die sich um die Lines für BMX und Skateboard kümmern und die dabei helfen den Park aufzubauen freuen wir uns wenn interessierte Skateboarder_innen und BMXer_innen sich bei uns melden!

Wir wollen im Mai ein großes Treffen mit Menschen vom Rollbetrieb machen, die gerade intensiv in den Olympiavorbereitungen für die neue Olympische Disziplin Skateboard in Tokyo 2020 stecken 😉

Wer sich beteiligen möchte an dem Aufbau eines neuen geilen Skateparks an der Alten Spitzenfabrik in Grimma für Skate und BMX verliebte Menschen der kann sich gern bei uns unter info [ät] dorfderjugend.de oder über die Facebookseiten vom Teletubbyland, der Alten Spitzenfabrik oder der Seite vom Dorf der Jugend melden. Sobald ein Termin klar ist werden wir euch dazu einladen. Wer sich für den Pumptrack interessiert kann entweder die vorgenannten Kontaktadressen nutzen oder ihr schreibt die Freeride Crew Grimma an.

Beteilige dich an der Unterhaltung

2 Kommentare

  1. Ich bin mir nicht sicher ob ich mich zuerst ärgern möchte oder euch erst danken möchte. Ich fange mit dem Danke an. Danke für all die Stunden der Arbeit, die immer wieder in das Gelände gesteckt wurden. Danke für all die guten Ideen die entwickelt wurden. Danke für die Bereicherung die ihr in der kulturellen Landschaft Grimmas seid. Danke für eine klare Haltung, bei all den rechten Umtrieben, denen ihr ja, auch ganz persönlich, ausgesetzt seid. Danke dafür mit Jugendlichen gemeinsam und auf Augenhöhe zu arbeiten.
    Was mich ärgert ist die blinde Zerstörung. Was mich ärgert ist die Ignoranz gegenüber Jugend und Jugendkulturen in der Stadt. Was mich ärgert ist die weitere Marginalisierung durch Verdrängung an den örtlichen Rand. Was mich ärgert ist die Trennung von Graffiti, Streetball und Skateboarding die doch eigentlich zusammen gehören.
    Am Ende bleibt das Vertrauen, dass mit langem Atem und viel Energie weitergearbeitet wird und die Ermahnung an mich und meine Generation, für die Unterstützung zu sorgen, die es braucht, da unsere Kinder nur so von etwas profitieren können, was die meisten von uns in der eigenen Jugendzeit nicht hatten.

    1. Vielen Dank für Ihren Kommentar, wir werden uns bemühen und es liegt uns am Herzen das wir einen Basketballkorb mit auf den neuen Platz bekommen denn auch für uns gehört dies zusammen;-)

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.