Der Jugend eine Chance, stimmt deshalb hier für uns ab!

Seit 2017 haben wir begonnen im Erdgeschoss des Fabrikgebäudes einen Veranstaltungsraum auszubauen. Dieser soll nicht nur eigenständige Finanzierung für das Projekt darstellen, vor Allem soll er einen, für junge Menschen im ländlichen Raum ausgelegter, Eventraum darstellenWichtig dabei zu erwähnen ist es, dass es in unserem Umfeld (also dem ländlichen Raum) keine wirklich finanzierbaren, freien, großen Räume für die Entfaltung von Jugend- und Subkultur gibt. Und es kann ja nicht erwartet werden, dass Jugendliche oder generell potentielle Nutzer*innen all ihr Taschengeld der letzten Monate für eine Veranstaltung als Miete ausgeben müssen.

Warum ist es wichtig jungen Menschen Kompetenzen im Bereich der Veranstaltungstechnik anzueignen? Generell ist es unser größtes Anliegen im Projekt, aktive Jugendbeteiligung zu fördern. Eben deshalb erachten wir es als essenziell für eine Veranstaltung, dass die Möglichkeit eines Zugangs für die selbstständige Planung und Durchführung gegeben ist. Natürlich ist man* nicht auf sich allein gestellt, oder gar verpflichtet sich Dinge anzueignen auf die man* keine Lust hat – aber zumindest bekommt man* die Chance dazu es zu probieren. Diese Möglichkeit, mit professioneller Begleitung zu lernen und zu erkunden, gibt es in anderen Locations nicht.

Was bedeutet ein barrierefreier und Diskriminierungs-sensibler Raum für uns? Es ist leider noch immer nicht selbstverständlich, dass Veranstaltungslocations eine sichere und für alle angenehme Situation darstellen. Neben körperlich barrierefreien Zugängen zu diesem Raum sind uns ebenso andere Hürden (Sprache, Alter, Geschlecht, …) bewusst und wir geben uns große Mühe diese abzubauen, um den Raum für ALLE Menschen zugänglich zu machen (unabhängig von körperlichen/geistigen Beeinträchtigungen, Herkunft, Religion, Geschlecht – und anderen gesellschaftlich zugeschriebenen Merkmalen). Ebenso ist es uns ein hohes Anliegen, Aufzuklären und zu Sensibilisieren. Es ist wichtig verschiedene Diskriminierungen zu erkennen und ein Umfeld für Betroffene zu schaffen, indem sie sich sicher fühlen. Deshalb verfügen wir über ein Awarenessteam im Projekt und auf dem Gelände, welches aufmerksam Events begleitet, ansprechbar ist, versucht Diskriminierung präventiv zu behandeln- allerdings auch im Falle des Falls da ist um zu helfen und zu betreuen.

Der Jugend eine Chance, stimmt deshalb hier für uns ab!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.